erfahre mehr

Mustapha Khattat aus Fes / Marietta Wanner aus Wien

Zwischen den Mauern der Altstadt und den ausladenden Straßen der Neustadt, verbringt Mustapha Khattat schon seine Kindheit voller Vielfalt in der geschichtsträchtigen Metropole Marokkos. Auf der Suche nach Herausforderungen und magisch angezogen von der Ferne macht er sich mit Anfang 20 voller Neugierde auf eine ausgedehnte Reise. Diese endet in Österreich, wo er auf die aufgeschlossene Wienerin Marietta trifft. Die beiden sind von nun an nicht nur privat, sondern auch beruflich unzertrennlich. Sie erarbeiten, ein sich ständig wandelndes Geschäftskonzept, in dem die Zwei ihre gemeinsame Zuneigung zu Mustaphas Heimat Marokko in den Mittelpunkt stellen. Dabei entdecken sie mehr und mehr ihre kreativen Fähigkeiten und wie sich diese wunderbar ergänzen. 

Sie eröffnen 2005 ein kleines Geschäft für marokkanische Handwerkskunst in der Gumpendorferstraße, wo sich auch ihr "one-table-restaurant" befindet. Mustapha experimentiert in der Küche und bald stellt sich heraus, dass seine Kochleidenschaft zu einer Berufung wird. 2013 finden sie ein kleines Geschäft in der Stiegengasse und starten das Pilotprojekt  "privat dinner" in der Leopoldstadt. In einem Souterrainlokal schaffen sie eine unvergleichliche marokkanische Oase. Den Geheimtipp, den man nur online, und durch Vorbestellung eines Menüs buchen kann, betritt man durch einen unspektakulären Eingang in der Rotensterngasse und es passiert genau das, was auch in Marrakesch oder Fes eintreten könnte. Man öffnet ein Tor und befindet sich in einer vollkommen anderen Welt.

Mustapha kocht nun auch mit Interessierten und gibt sein Wissen in individuellen Workshops weiter. Zu dieser Zeit überzeugt er den Gastrokritiker Severin Corti mit einer "Pastilla Fassia". Seine unverkennbare Art zu kochen, bringt ihm schließlich eine Haube von Gault Millau ein. Wer den Hotspot für marokkanische Küche besuchen möchte, muss mittlerweile keine Treppen mehr hinabsteigen, denn nach der Erweiterung zum Restaurant ist er auch ebenerdig betretbar. Das L´ORIENT ist nicht nur kulinarisch außergewöhnlich, sondern besticht auch mit seinem Interieur. Angelehnt an den Stil eines Riads in Fes, vereint es alle Arten von marokkanischer Handwerkskunst, gepaart mit zeitgenössischem Design.

Möbeldesign und die Umsetzung von Einrichtungskonzepten sind Mariettas und Mustaphas weitere Leidenschaft. Der Impulsgeber der Weiterentwicklung von L´ORIENT sind Mustaphas Visionen. Oft verbringt er Wochen gemeinsam mit Handwerkern in den Werkstätten, pendelnd zwischen Marrakesch und Fes. Mit großem Aufwand und persönlichem Einsatz stellen die beiden ihre Vorstellungen von zeitgemäßem Design durch marokkanische Handwerkskunst um.